September 2016: Eisengiesserei Baumgarte

Ausgangslage: 

 Die Eisengiesserei Baumgarte aus Bielefeld fertigt seit 1932 Eisengussteile. Heute produziert das Unternehmen mit rund 220 Mitarbeitern und einer Schmelzleistung von bis zu 18 Tonnen pro Stunde vorwiegend Maschinenkomponenten, wie etwa Pumpengehäuse oder Bus- und Bahngelenke. Mit der Qualifizierung von zwei Auszubildenden zu Energie-Scouts bei der IHK Lippe zu Detmold und der IHK Ostwestfalen zu Bielefeld hat das Unternehmen an seine Strategie der ständigen Weiterentwicklung angeknüpft. 

Nach einer Werksbegehung und Besprechung mit dem Energiemanagement identifizierten die Energie-Scouts Energieeinsparpotentiale in der Betriebsweise der 18 Schlichte-Rührwerke. Schlichte ist ein verflüssigter Überzugsstoff. In der Gießereitechnik werden Kerne und Formteile in die Schlichte getaucht, um Oberflächen zu glätten und vor Hitzeschäden durch das flüssige Metall zu schützen. Durch kontinuierliches Rühren verhindern die Rührwerke das Absetzen von Feststoffen und das Umkippen der Schlichte. Erste Beobachtungen der Energie-Scouts legten nahe, dass die Qualität der Schlichte auch durch einen Intervallbetrieb der Rührwerke sichergestellt werden kann. Die Rührwerke würden dann lediglich eingeschaltet werden, wenn die Schlichte tatsächlich gerührt werden muss.

Maßnahmen:  

Die Energie-Scouts nahmen detaillierte Messungen vor und stellten für alle Rührwerke eine permanent benötigte elektrische Leistung von insgesamt 3,168 kW fest. Anschließend setzten sie sich mit einem Schlichte-Hersteller in Verbindung und stimmten eine neue Rührtaktung mit 10 Minuten Betrieb und folgenden 20 Minuten Pause ab. Da die Rührwerke durch den früheren Permanentbetrieb lediglich über einfache Ein- und Ausschalter verfügten, benötigten die Energie-Scouts neue Zeitschaltgeräte für die Stromzufuhr. Mit dem Wissen aus ihren laufenden Ausbildungen zum Elektroniker für Betriebstechnik und zur Gießereimechanikerin konnte das Energie-Scout-Duo den Bau dieser Steuergeräte und das Umrüsten der Anlagen eigenhändig vor Ort durchführen.

Ergebnis: 

Die 18 Schlichte-Rührwerke laufen nur noch 20 Minuten pro Stunde. Durch die Reduzierung auf ein Drittel der früheren Laufzeit konnte der Stromverbrauch der Anlagen um 61,4% bzw. 17.000 kWh pro Jahr gesenkt werden. Damit werden jährlich 1.700 Euro Stromkosten und 9,4 t CO2-Emissionen eingespart. Pro Rührwerk hat die Umrüstung inklusive der dreistündigen Installation ca. 400 Euro gekostet. Die Investitionen in die neuen Schaltgeräte werden sich nach etwas über 3 Jahren ausgezahlt haben. Zukünftig wird sich der Stromverbrauch wahrscheinlich durch eine noch exaktere Steuerung weiter verringern lassen. Sollten die Elektromotoren der Rührwerke schadensbedingt ersetzt werden müssen, kann durch die Wahl kleinerer und besser ausgelasteter Motoren ein höherer Wirkungsgrad und damit eine weitere Reduzierung erreicht werden.

Mit ihrem Projekt haben die Energie-Scouts der Eisengiesserei Baumgarte bei der bundesweiten Besten-Ehrung der Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz den 1. Platz belegt.

Best-Practice Archiv

 Hier geht es zur Übersicht

Kontakt

Servicestelle der Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz

Sophie Heimes
heimes.sophie(at)dihk.de

Telefon: 030 20308-2238

Branche:

Metall, Eisengießerei 

Maßnahmen:

 Rührwerkumbau auf Intervallsteuerung

Firma:

Partner der Mittelstandsinitiative

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit Deutsscher Industrie und Handelskammertag Zentralverband des deutschen Handwerks
Nehmen Sie Kontakt auf!

DIHK Service GmbH
Breite Straße 29
D-10178 Berlin

Telefon: 030 20308-2245
Fax: 030 20308-2245
duarte-martins.sara(at)dihk.de