Energetische Optimierung

    Abwärmerechner

     In nahezu allen Betrieben entsteht Abwärme. Hierbei gilt: Abwärme zu vermeiden ist immer wirtschaftlicher als sie zu nutzen! Wird die verbleibende Abwärme genutzt, kann die Gesamt- Energieeffizienz des Betriebes gesteigert werden. Mit Hilfe des Abwärmerechners des Bayerischen Landesamts für Umwelt (LfU) lässt sich das Potenzial Ihres Betriebs für unterschiedliche Abwärmequellen ermitteln, z. B. für Ihre Druckluft- oder Kälteanlage. Dabei lassen sich verschiedene Arten der Abwärmenutzung auswählen. In der aktuellen Version des Rechners können Sie nun auch prüfen, ob die Abwärme in Ihrem Betrieb in Strom oder Kälte umgewandelt werden kann. Mehr...

    Stromvermarktungs-Navi

    Das Tool bietet potenziellen Betreibern Orientierung bei der Frage, ob sich eine KWK- oder Erneuerbare Energien-Anlage wirtschaftlich rechnet, in dem es die jeweiligen Vorteile und und Pflichten für Anbieter und Abnehmer auflistet. Mehr…

    Mini-KWK-Impulsprogramm

    Die Informationsplattform informiert über das Mini-KWK-Impulsprogramm des BMUB und die Förderbedingungen für Mini-BHKW (3-20 kW) und Mikro-BHKW (kleiner 3 kW). Zudem sollen allgemeine Informationen über Mini-KWK-Technologien sowie beispielhafte Mini-BHKW-Projekte und Mini-KWK-Module vorgestellt werden. Mehr...

    Marktplatz Energieeffiziente Produkte

    Der „Marktplatz Energieeffiziente Produkte“ der Deutschen Energieagentur (dena) unterstützt Einkäufer und Beschaffer vor allem aus Industrie und Gewerbe sowie öffentlichen Einrichtungen und Dienstleistungsunternehmen bei der Suche nach energieeffizienten Produkten. Die kostenlose Online-Datenbank gibt einen Überblick über besonders energiesparende Lampen, Nassläuferpumpen, Elektromotoren und Ventilatoren. Weitere Produktgruppen sollen folgen. Mehr...

    Energieeffizienz in Logistik und Produktion – Projekt E2log

    Produzierende Unternehmen und Logistikdienstleister finden unter E2log einen interaktiven Fragebogen, mit dessen Hilfe sie herausfinden können, wie energieeffizient ihr Unternehmen handelt und wie hoch ihr Optimierungspotenzial ist. Der Fokus des Projektes E2Log liegt auf den organisatorischen Optimierungsmöglichkeiten. Der Fragebogen ist auf der Webseite des Projektes unter dem Stichwort „Potenzialanalyse“ zugänglich. E2Log ist ein vom Bundeswirtschaftsministerium gefördertes Projekt, das das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik (IML) und das Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie zusammen mit mehreren Praxispartnern durchführen. Mehr...

    Lotse energieeffiziente Innenbeleuchtung

    Die Deutsche Energie-Agentur (dena) bietet ein Online-Tool zur Optimierung der Innenbeleuchtung in Bürogebäuden sowie in Industrie und Gewerbe an. Die Benutzer erfahren, wie sie Beleuchtungsanlagen modernisieren und damit Kosten sparen können. Zusätzlich enthält das Tool umfangreiches Informationsmaterial in den einzelnen Schritten Ist-Analyse, Planung, Finanzierung, Beschaffung sowie Wartung und Kontrolle. Mehr...

    Weitere Unterseiten

    Video

    Hier gelangen Sie zu dem Video "Energieeffizienz im Handwerk", das anlässlich der Internationalen Handwerksmesse 2013 erstellt wurde.

    Partner der Mittelstandsinitiative

    Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit Deutsscher Industrie und Handelskammertag Zentralverband des deutschen Handwerks
    Nehmen Sie Kontakt auf!

    DIHK Service GmbH
    Breite Straße 29
    D-10178 Berlin

    Telefon: 030 20308-2245
    Fax: 030 20308-52245
    service(at)mittelstand-energiewende.de