Investitionsförderung

Förderprogramm „Energieeffiziente und klimaschonende Produktionsprozesse“ (BMWi)

Das Bundeswirtschaftsministerium hat ein Investitionsprogramm zur Förderung von energieeffizienten und klimaschonenden Produktionsprozessen ausgeschrieben. Antragsberechtigt sind Unternehmen des produzierenden Gewerbes mit Ausnahme von Energieversorgern sowie Contractoren, die eine förderfähige Maßnahme bei einem antragsberechtigten Unternehmen durchführen. Die Antragstellung erfolgt beim Projektträger Karlsruhe (PTKA). Mehr...

Heizen mit erneuerbaren Energien (BMWi)

Wer seine Heizung auf erneuerbare Energien umstellt, kann beim BAFA Investitionszuschüsse beantragen. Dies gilt u. a. für thermische Solaranlagen, Biomasseanlagen und effiziente Wärmepumpen. Das Marktanreizprogramm wird fortgeführt, die Förderrichtlinien von 2012 gelten weiter. Mehr...

Erneuerbare Energien Premium (BMWi)

Die KfW fördert Investitionen kleiner und mittlerer Unternehmen zur Nutzung Erneuerbarer Energien und zur Wärmebereitstellung. Das Programm gilt für große Solarkollektoranlagen, große Anlagen zur Verbrennung fester Biomasse, Wärmenetze, die aus erneuerbaren Energien gespeist werden, Biogasleitungen für unaufbereitetes Biogas, große Wärmespeicher, große effiziente Wärmepumpen, Anlagen zur kombinierten Strom- und Wärmeerzeugung (KWK). Mehr...

Investitionszuschüsse für hocheffiziente Querschnittstechnologien (BMWi)

Investitionen zur Erhöhung der Energieeffizienz und systemischen Optimierung in kleinen und mittleren Unternehmen werden gefördert. Dies gilt für Querschnittstechnologien wie elektrische Motoren und Antriebe, Pumpen, Ventilatoren sowie Anlagen zur Wärmerückgewinnung in raumlufttechnischen Anlagen, Drucklufterzeuger sowie sowie Anlagen zur Wärmerückgewinnung in Drucklufterzeugern und Umrüstung von Beleuchtungsanlagen auf LED-Technik. Voraussetzung ist eine Endenergieeinsparung von mindestens 25%. Mehr...

KfW-Energieeffizienzprogramm - Energieeffizient Bauen und Sanieren (BMWi)

Die KfW bietet zinsgünstige Kredite für Investitionen zur Steigerung der Energieeffizienz, deren Einsparpotenzial im Rahmen einer Energieberatung erkannt worden ist. Förderfähig sind die Sanierung und der Neubau von Nichtwohngebäuden. Mehr...

KfW-Energieeffizienzprogramm - Produktionsanlagen/-prozesse (BMWi)

Die KfW fördert Modernisierungs- und Neuinvestionen in Energieeffizienzmaßnahmen im Bereich Produktionsanlagen und -prozesse gewerblicher Unternehmen in Deutschland und im Ausland. Mehr...

Förderung von Maßnahmen zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels (BMUB)

Die Fördermaßnahme richtet sich an Unternehmen, Kommunen und andere regionale Akteure. Sie flankiert und ergänzt bestehende Programme wie KLIMZUG, klimazwei, Klima-MORO und die Fördermöglichkeiten der Nationalen Klimaschutzinitiative im Bereich kommunaler Klimaschutz. Bei der Bewertung der eingereichten Vorhaben kann Vorschlägen, die auch die Zielsetzungen des Klimaschutzes unterstützen, Vorrang eingeräumt werden. Mehr...

Impulsprogramm für Mini-KWK-Anlagen (BMUB)

Neue Mini-Blockheizkraftwerke bis 20 kW in Bestandsbauten können nach dem Programm einen einmaligen Investitionszuschuss erhalten, der nach der elektrischen Leistung der Anlagen gestaffelt ist. Voraussetzung für eine Förderung ist das Erfüllen anspruchsvoller Effizienzanforderungen der Anlagen. Die Primärenergieeinsparung muss für Anlagen kleiner 10 kW mindestens 15 % und für Anlagen von 10 kW bis einschließlich 20 kW mindestens 20 % betragen. Mehr...

Impulsprogramm für Klimaschutzmaßnahmen an gewerblichen Kälteanlagen (BMUB)

Energieeinsparende Investitionen bei bestehenden und bei neuen Klima- bzw. Kälteanlagen werden gefördert. Im Einzelnen können beantragt werden: StatusCheck-Förderung, Basisförderung von Alt- und Neuanlagen, Förderung von Sorptionskälteanlagen und Bonusförderung. Mehr...

Kommunalrichtlinie (BMUB)

Im Rahmen der Kommunalrichtlinie fördert das BMU Klimaschutzprojekte in sozialen, kulturellen und öffentlichen Einrichtungen. Dazu gehören auch Teilkonzepte im Hinblick auf „Klimaschutz in Industrie- und Gewerbegebieten“. Ziel dieser Konzepte ist es, die Potenziale für überbetriebliche Klimaschutz-Aktivitäten in bestehenden Industrie- und Gewerbegebieten zu analysieren und geeignete Umsetzungsmaßnahmen zu identifizieren. Mehr...

Umweltinnovationsprogramm (BMUB)

Das „Programm zur Förderung von Investitionen mit Demonstrationscharakter zur Verminderung von Umweltbelastungen - Pilotprojekte Inland“ unterstützt innovative großtechnische Vorhaben mit Vorbildcharakter. Mehr...

Weitere Unterseiten

Partner der Mittelstandsinitiative

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit Deutsscher Industrie und Handelskammertag Zentralverband des deutschen Handwerks
Nehmen Sie Kontakt auf!

DIHK Service GmbH
Breite Straße 29
D-10178 Berlin

Telefon: 030 20308-2245
Fax: 030 20308-2245
duarte-martins.sara(at)dihk.de