Neue Publikation „Wirtschaft trifft Wissenschaft“ zeigt Chancen und Mehrwerte einer Kooperation zwischen Unternehmen und Hochschulen

Die Potenziale für Unternehmen und Hochschulen, gemeinsame Ressourcen- und Energieeffizienzprojekte zu planen und durchzuführen, sind groß. Ein Schlüssel zur Umsetzung liegt in der Einbeziehung von Studierenden. Hochschulen profitieren bei derartigen Kooperationen von der zunehmend wichtigen wirtschaftsnahen Forschung und Entwicklung, Unternehmen von der Umsetzung konkreter Maßnahmen zur Steigerung der Ressourceneffizienz. Nicht zuletzt bedeuten enge Kontakte auch einen Beitrag zur Stärkung der Region und können Unternehmen einen Vorteil im Wettbewerb um gute Fachkräfte bieten.

Kleine und mittlere Unternehmen verfügen im Gegensatz zu Großunternehmen häufig nicht über die personellen und finanziellen Ressourcen, um einerseits Projekte im Energie- und Ressourcenbereich selbst zu planen und durchzuführen und um andererseits strategische, d. h. längerfristige Kooperationen mit Hochschulen aufzubauen. Manchen Unternehmen sind die Kompetenzen und Möglichkeiten von Hochschulen, auch in Bezug auf die pragmatische Unterstützung konkreter Projekte nicht bekannt.

Mit dem Vorhaben Effizienz.Innovatoren will die Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz (MIE) hier eine Brücke schlagen, in dem Industrie- und Handelskammern in den Regionen als Mittler zwischen Hochschule/Studierenden und KMUs Kooperationen initiieren.

Diese Broschüre soll einen Überblick über die Chancen und Mehrwerte einer Kooperation zwischen Unternehmen und Hochschulen im Themenfeld der Energie- und Ressourceneffizienz bieten und mit einigen ausgewählten Beispielen und Ideen zum Nachmachen animieren. (pet)

Partner der Mittelstandsinitiative

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit Deutsscher Industrie und Handelskammertag Zentralverband des deutschen Handwerks
Nehmen Sie Kontakt auf!

DIHK Service GmbH
Breite Straße 29
D-10178 Berlin

Telefon: 030 20308-2245
Fax: 030 20308-2245
duarte-martins.sara(at)dihk.de