Mittelstandsinitiative veröffentlicht neuen Leitfaden zur Abwärmenutzung in Unternehmen

05. Juli 2017

Vom Heizen bis zum Schmelzen: Produzierende und verarbeitende Unternehmen in Deutschland haben einen hohen Bedarf an Wärmeenergie. Dabei entstehen aber in den meisten Arbeitsprozessen große Mengen Abwärme, die häufig ungenutzt abgeführt werden müssen. Denn technische, wirtschaftliche und rechtliche Hürden schrecken Unternehmen häufig von einer weiteren Verwendung ab.

In den letzten Jahren haben sich die Rahmenbedingungen allerdings verändert: Die verfügbaren Technologien wurden in Preis und Leistung optimiert, der Energie­markt befindet sich in einem Wandel und die Energie-, Bau-, und Umweltgesetzgebung setzt energiewendebedingt einen neuen rechtlichen Rahmen.

Wie das Abwärmepotential, mit dem in Deutschland theoretisch mehrere Millionen Tonnen Stahl hergestellt oder ein Großteil der Privathaushalte geheizt werden könnte, gewinnbringend und umweltschonend genutzt werden kann, zeigt der neue Leitfaden der Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz. Hierfür verweist er einerseits auf bestehende gute Praxisbeispiele und ausführliche Publikationen und zeigt andererseits wichtige Wegpunkte in der konkreten Planung und Umsetzung auf. Als Themenschwerpunkte werden die betriebsübergreifende Nutzung für Raumwärme, die Verstromung mit Hilfe von Organic Rankine Cycle-Turbinen sowie die abwärmegetriebene Kältebereitstellung beleuchtet. Zusätzlich wird erklärt, wie ein Contracting-Dienstleister bei der technischen und wirtschaftlichen Umsetzung unterstützen kann und was hierbei zu beachten ist.

Den Leitfaden finden Sie in der Rubrik "Praxisleitfäden" zum Download.

Pressekontakt

Bitte richten Sie Ihre Presseanfragen an die Servicestelle der Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz.
 
Ansprechpartner:
Sophie Heimes
Tel. 030 20308 2238

heimes.sophie(at)dihk.de 

Partner der Mittelstandsinitiative

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit Deutsscher Industrie und Handelskammertag Zentralverband des deutschen Handwerks
Nehmen Sie Kontakt auf!

DIHK Service GmbH
Breite Straße 29
D-10178 Berlin

Telefon: 030 20308-2245
Fax: 030 20308-2245
duarte-martins.sara(at)dihk.de