Erstmalig in Kiel: Energie-Scouts bringen Klimaschutz in ihre Ausbildungsbetriebe

Diese Nachwuchskräfte leisten ihren Teil zum Klimaschutz: 20 Auszubildende aus 11 Betrieben wurden in der Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Kiel als Energie-Scouts qualifiziert. Seit April haben sie am Qualifizierungsangebot im Rahmen der „Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz“ teilgenommen.

„Das Futterhaus“ begeisterte die Jury mit dem Projekt „Einbeziehung von Mitarbeitern als Element für nachhaltiges Wirtschaften“ und konnte sich beim Wettbewerb den ersten Platz sichern.

Neben der IHK gehören die Landeshauptstadt Kiel und der Handels- und Industriepark Kiel-Wellsee e.V. zu den Initiatoren. Bei der ersten Auflage der Energiescouts im Bezirk der IHK zu Kiel konnte das Team „Das Futterhaus“ das Rennen für sich entscheiden. Zweiter wurde das Team der Wulff Textil-Service GmbH mit dem „Projekt zur Reduzierung des Papierverbrauchs“. Den dritten Platz teilen sich die Teams der Landeshauptstadt Kiel und dem Gettorfer Turnverein mit den Projekten „Regenwasserzisternen“ und „Einsparung von Energiekosten im Vereinsheim durch Austausch der Beleuchtung“.


„Mit ihren Projekten verbessern Sie nicht nur die Energieeffizienz in Unternehmen, sondern leisten mit der Einsparung von CO2 einen konkreten Beitrag zum Klimaschutz. Damit haben Sie gezeigt, dass der Schutz des Klimas auch für Unternehmen in unserem IHK-Bezirk eine Herzensangelegenheit ist“, sagte Andreas Alexander Eule, Vizepräsident der IHK zu Kiel. Er würdigte die Arbeit aller Energie-Scouts: Sie hätten in ihren Ausbildungsunternehmen erfolgreich selbstständig Projekte zur energetischen Optimierung entwickelt und begleitet.


Auszubildende und Mitarbeiter sollen dabei für Energieeffizienz sensibilisiert und begeistert werden. Im Rahmen der Module „Basiswissen Energie“, „Energie auf der Spur: Messen, erfassen, analysieren“ und „Training Kommunikation und Projektmanagement“ haben die Azubis nicht nur energietechnische Grundlagen und Maßnahmen zur Energieeinsparung kennengelernt. Sie bekamen auch Werkzeuge an die Hand, mit denen sie ihr Projekt sinnvoll planen und dem Thema Energieeffizienz erfolgreich in ihren Betrieben begegnen können.


Bis 15. Oktober 2019 läuft die Anmeldung für die nächste Qualifizierung. Die Teilnahme ist für Azubis und Unternehmen kostenlos und für kaufmännische als auch gewerblich-technische Auszubildende aller Berufe offen. Informationen unter: https://bit.ly/2mvkbLf.

Partner der Mittelstandsinitiative

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit Deutsscher Industrie und Handelskammertag Zentralverband des deutschen Handwerks