„Effiziente betriebliche Mobilität“ Mittelstandsinitiative und IHK zu Düsseldorf laden zur gemeinsamen Workshop-Veranstaltung am 25.09.2017 in die IHK zu Düsseldorf.

Thomas Geisel, Oberbürgermeister der Stadt Düsseldorf; Gregor Berghausen, Hauptgeschäftsführer der IHK zu Düsseldorf; Sofie Geisel, Geschäftsführerin DIHK Service GmbH © IHK zu Düsseldorf/ Paul Esser

Egal, ob bei Warentransporten, Dienstreisen oder Berufspendlern – wie Unternehmen ihre Mobilität möglichst effizient und umweltfreundlich gestalten können, wurde am 25. September in einem Workshop bei der IHK Düsseldorf diskutiert. Dabei ging es ebenso um alternative Antriebe bei Firmenfahrzeugen und den Einsatz von Lastenräder wie um Chancen moderner Citylogistik und Mobilitätsmanagement. „Mobil zu bleiben, stellt auch Unternehmen vor wachsende Herausforderungen. Die Diskussion in den Workshops hat gezeigt, dass das Thema betriebliche Mobilität in den nächsten Jahren bei den Unternehmen ein Dauerbrenner bleiben wird“, so Gregor Berghausen, Hauptgeschäftsführer der IHK Düsseldorf.

„Die gegenwärtige Diskussion um Dieselfahrverbote zeigt, dass wir schnell auf emissionsarme und emissionsfreie Fahrzeuge setzen müssen“, betonte Düsseldorfs Oberbürgermeister Thomas Geisel. „Die starke Schadstoffbelastung in den Innenstädten ist nicht den Kommunen anzulasten, daher ist es richtig, wenn sich der Bund an der Förderung der umweltfreundlichen Mobilität beteiligt.“

Der Workshop war Teil einer Veranstaltungsreihe des Deutschen Industrie- und Handelskammertages. „Wir freuen uns, dass wir unsere Fachkonferenzen in Düsseldorf starten konnten, da der Problemdruck in der Landeshauptstadt besonders groß ist. Viele der verkehrsbedingten Probleme treffen hier aufeinander“, so Sofie Geisel, Geschäftsführerin der DIHK Service GmbH, die die Veranstaltungsreihe im Rahmen der Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz organisiert. „Ein Ansatz kann die Qualifizierung einer Mitarbeiterin oder eines Mitarbeiters zum ‚betrieblichen Mobilitätsmager‘ sein. An diesem Angebot arbeiten wir aktuell mit einigen IHKs in NRW für das Jahr 2018.“

 

 

Kontakt

Servicestelle der Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz

Jan-Peter Vasiliadis
vasiliadis.jan-peter(at)dihk.de

Telefon: 030 20308-2241

Partner der Mittelstandsinitiative

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit Deutsscher Industrie und Handelskammertag Zentralverband des deutschen Handwerks
Nehmen Sie Kontakt auf!

DIHK Service GmbH
Breite Straße 29
D-10178 Berlin

Telefon: 030 20308-2245
Fax: 030 20308-2245
duarte-martins.sara(at)dihk.de