Mai 2018: Die Energie-Scouts der Brunsbüttel Port GmbH

Standort der Brunsbüttel Ports GmbH © Brunsbüttel Ports GmbH

Ausgangslage:

Die Brunsbüttel Ports GmbH ist ein Unternehmen der inhabergeführten SCHRAMM group und Eigentümer sowie Betreiber der Hafengruppe Brunsbüttel. Zusätzlich betreibt das Unternehmen die Häfen Rendsburg Port und Glückstadt Port und ist Logistikdienstleister an vier Standorten im Hamburger Raum sowie einem zusätzlichen Logistikstandort in Brunsbüttel. Die Brunsbüttel Ports GmbH beschäftigt an ihrem Standort in Brunsbüttel rund 200 Mitarbeiter/-innen. Darunter befinden sich im Schnitt 25 Auszubildende in zehn verschiedenen Ausbildungsberufen. An dem Energie-Scout Projekt beteiligten sich drei Auszubildende: ein Kaufmann für Büromanagement, eine Fachkraft für Hafenlogistik und ein Land- und Baumaschinenmechatroniker

Maßnahmen:

Bei einem Rundgang entdeckten die Energie-Scouts der Brunsbüttel Port in einer der Hallen Potenzial für ein Energieeffizienzprojekt. Ziel des Projekts war die Verbesserung des allgemeinen Beleuchtungszustands. Das bedeutete zum einen die Senkung des Energieverbrauchs und der Energiekosten und zum anderen die Entwicklung einer effizienten gleichmäßigen Ausleuchtung der Arbeitsbereiche.

Die Leuchtmittel der Halle brannten oftmals über einen längeren Zeitraum. Einige der Leuchtmittel waren verbesserungsfähig oder hatten einen hohen Energieverbrauch. Zudem war die Halle an einigen Stellen gut, aber nicht optimal ausgeleuchtet.

Die Azubis erstellten einen Maßnahmenplan, um die Beleuchtung zu optimieren. Zunächst fertigte das technische Projektmanagement einen Grundrissplan von der Halle an. Anschließend erfolgte die Durchführung und Dokumentation einer Lichtmessung, auf dessen Basis der neue Lichtbedarf mit LED-Technik ermittelt wurde. Abschließend beauftragten die Scouts einen externen Dienstleister, der die Installation der neuen Lichttechnik umsetzte.

Ergebnis:

Ein vergleichsweise kleines Projekt erzielte erhebliche Energie- und Kosteneinsparungen. Die Berechnung der Energie-Scouts ergab, dass durch die Optimierung der Lichttechnik eine jährliche Energieeinsparung von rund 9.594 kWh möglich ist. Jährlich können so ca. 2.800 Euro eingespart werden. Auch der berechnete CO2-Ausstoß reduziert sich mit 5,8 Tonnen um mehr als 60 Prozent. Die Investitionskosten amortisieren sich bereits nach 2,5 Jahren

Best-Practice Archiv

Hier geht es zur Übersicht

Kontakt

Servicestelle der Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz

Sophie Heimes
heimes.sophie(at)dihk.de

Telefon: 030 20308-2238

Maßnahmen:

Umrüstung auf effizientere Beleuchtung

Branche:

Logistik, Hafenwirtschaft

Firma:

Brunsbüttel Ports GmbH
Elbehafen, 25541 Brunsbüttel
www.brunsbuettel-ports.de

Partner der Mittelstandsinitiative

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit Deutsscher Industrie und Handelskammertag Zentralverband des deutschen Handwerks
Nehmen Sie Kontakt auf!

DIHK Service GmbH
Breite Straße 29
D-10178 Berlin

Telefon: 030 20308-2245
Fax: 030 20308-2245
duarte-martins.sara(at)dihk.de