Best-Practice des Monats

Juli 2017: Tischlerhandwerk - Schreinerei Hendgen

Bisher durchgeführte Maßnahmen reduzierten den Strombezug um fast 50%

Die Schreinerei Hendgen verfügt über insgesamt 8 Mitarbeiter. Die Leistungspalette des Unternehmens umfasst den Bereich der Privatkunden genauso wie den gewerblichen Innenausbau. Das Angebot beinhaltet von Tischen und Bänken, Schränken und Regalen über Haustüren und Treppen auch die komplette Einrichtung von Gewerbeimmobilien. Mehr ...

Juni 2017: Die Energie-Scouts der INTERSEROH Dienstleistungs GmbH

Elektrifizierung eines Fuhrparkautos

  Interseroh ist einer der führenden Anbieter von Umwelt- und Systemdienstleistungen rund um die Schließung von Produkt-, Material- und Logistikkreisläufen. Für Kunden in ganz Europa entwickelt Interseroh individuelle und branchenspezifische Konzepte, um Abfall zu vermeiden und effizient zu wirtschaften. Da der Leitgedanke „zero waste solutions“ auch unternehmensintern eine große Rolle spielt, haben fünf Auszubildende des Unternehmens an der Energie-Scout-Schulung der IHK Köln teilgenommen und sich anschließend auf die Suche nach einem Effizienzprojekt gemacht. Fündig wurden die Energie-Scouts bei Optimierungsmöglichkeiten der Mobilität am Standort Köln. Mehr...

Mai 2017: Die Energie-Scouts der WAGO Kontakttechnik GmbH & Co. KG

Steuerung und Nutzung eines Abwärmestroms

  WAGO wurde 1951 mit der Vision, eine schraubenlose Verbindungstechnik zu entwickeln, gegründet. Heute arbeiten mehr als 7.200 Mitarbeiter bei WAGO, davon 3.300 in Deutschland am Stammsitz im ostwestfälischen Minden und am Standort Sonderhausen in Thüringen.  Seit der Unternehmensgründung setzt das Unternehmen ein besonderes Augenmerk auf die Förderung seiner Auszubildenden. Die Energie-Scout-Schulung der IHK Erfurt bot eine gute Gelegenheit zur fachlichen Zusatzqualifikation für Auszubildende in Sondershausen. Ein besonders großes Optimierungspotential identifizierten die Energie-Scouts in der besseren Steuerung und Nutzung von Abwärme aus der Kunststoffteilefertigung. Mehr...

April 2017: Die Energiescouts der ebm-papst Mulfingen GmbH & Co. KG

Abdichten von Druckluftleckagen, Arbeitsplatz-Analyse

 Die ebm-papst Gruppe ist der weltweit führende Hersteller von Ventilatoren und Motoren. Aktuell beschäftigt ebm-papst über 13.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an 25 Produktionsstätten (u. a. in Deutschland, China und den USA) sowie 49 Vertriebsstandorten weltweit. 2010 initiierte der Technologieführer ebm-papst das mittlerweile bundesweit bekannte Auszubildenden-Projekt Energiescouts und gilt somit als dessen „Erfinder“. Mittlerweile wurden so an 55 IHKs deutschlandweit 3.500 Auszubildende aus über 1.000 Unternehmen verschiedenster Branchen zu Energiescouts ausgebildet Auch bei ebm-papst werden seit der Initiierung des Projekts an allen deutschen Standorten jedes Jahr rund 15 Auszubildende von den amtierenden Energiescouts eingelernt und geschult. Mehr...

März 2017: Die Energie-Scouts der Corning GmbH

Abdichten von Druckluftleckagen 

Am Standort in Kaiserslautern stellt Corning mit 500 Mitarbeitern Keramikträger für Abgaskatalysatoren und Partikelfilter her. Zur weiteren Senkung des Energieverbrauchs in der Produktion haben eine angehende Elektronikerin für Betriebstechnik im 3. Lehrjahr und ein angehender technischer Produktdesigner im 2. Lehrjahr des ISO 50001 zertifizierten Unternehmens an der Energie-Scout-Schulung der IHK für die Pfalz teilgenommen. Mehr...

Februar 2017: Die Energie-Scouts der Stadtwerke Gotha GmbH

Effizientere Beleuchtung durch Installation von LED-Lampen 

Die Stadtwerke Gotha GmbH versorgt mit 90 Mitarbeitern rund 40.000 Haushalte, öffentlichen Einrichtungen, Verwaltungen und Betriebe in Gotha und Umgebung mit Wärme, Strom und Gas. Für 9.000 Fernwärmekunden setzt das Unternehmen bereits auf klimaschonende Blockheizkraftwerke. Aber auch in den Stromprodukten des Stadtwerks wird bereits ein überdurchschnittlich hoher Anteil mit der Erzeugung aus Erneuerbaren Energien abgedeckt. Um den Energieverbrauch im eigenen Unternehmen zu senken, haben zwei Auszubildende an der Energie-Scout-Schulung der IHK Erfurt teilgenommen und Teile der Bürobeleuchtung modernisiert. Mehr...

Januar 2017: Die Energie-Scouts von Paul Hettich

Optimierung der Belüftung und des Betriebs einer Pulverlackieranlage

Die Paul Hettich GmbH & Co. KG ist einer der größten Hersteller von Möbelbeschlägen weltweit. Für Hettich hat eine möglichst umweltfreundliche Produktion einen hohen Stellenwert. Am Hauptsitz in Kirchlengern hat das Unternehmen deshalb mit zwei Auszubildenden an der Energie-Scout-Schulung der IHK Ostwestfalen zu Bielefeld teilgenommen. Hier konnten die beiden angehenden Elektroniker und Mechatroniker umfangreiche Kenntnisse zu Energieeffizienz sammeln. Für ihr Projekt untersuchten die beiden Energie-Scouts eine Pulverbeschichtungsanlage auf mögliche Verbesserungspotentiale. Die Beobachtung der Anlage und eine genaue Analyse des Betriebs an Hand einer Betriebssoftware zeigte, dass immer wieder Produktionslücken an der Transportkette auftreten, in denen Hilfskomponenten der Anlage ohne Nutzen Energie verbrauchen. Mehr...

Dezember 2016: Metallhandwerk - Maschinen- und Formenbau Leinetal MFL GmbH

Effizienzmaßnahmen führten zur Senkung des Gesamtenergieeinsatzes um ca. 30%

Die Maschinen- und Formenbau Leinetal MFL GmbH ist ein metallverarbeitender Handwerksbetrieb mit über 70 Mitarbeiter. Das Unternehmen hat sich auf zwei Gebiete spezialisiert: Auf den Komplettservice rund um den Bau von Formen für Spritzgieß- und Heißpressteilen und auf die Ausführung von Dreh-, Fräß-, Schleif- und Schweißaufträge für Teile aus Stahl, Aluminium und Kunststoffen. Zu den Kunden gehören Unternehmen aus der Automobil- und Elektroindustrie, dem Werkzeugmaschinenbau, der Kautschuk- und Kunststoffindustrie sowie – im Bereich der Präzisionsfertigung – auch aus der Verpackungs- und Messtechnik. Mehr....

 

November 2016: Die Energie-Scouts von Paul Serafini

Verbesserung der Stanzwerkzeuge

Das Familienunternehmen Paul Serafini fertigt seit 70 Jahren am Standort Iserlohn verschiedenste Metallwaren von Regalsysteme über Treppengeländer bis hin zu Briefkästen. In der Produktion benötigen insbesondere Stanz- und Schneidemaschinen für die Fertigung von Metallteilen viel Strom. Um die Energieeffizienz im Betrieb zu verbessern und zeitgleich den Auszubildenden eine zusätzliche Qualifikation zu ermöglichen, hat das Unternehmen an der Energie-Scout-Schulung der Südwestfälischen Industrie- und Handelskammer zu Hagen teilgenommen. Mehr...

Oktober 2016: Die Energie-Scouts der Schreiner Group

Druckluftleckagen | Isolierung von Abluftrohren | Kühlwasserregelung

Die Schreiner Group ist ein international tätiges deutsches Familienunternehmen der druck- und folienverarbeitenden Industrie mit über 1.000 Mitarbeitern. Das Unternehmen bietet Produkte, Lösungen und Services für die pharmazeutische Industrie und Medizintechnik, die Automobil- und Elektronikindustrie, Logistik und Maschinenbau.

Um die Energiekosten zu senken und gleichzeitig die persönliche Entwicklung der Auszubildenden zu fördern, haben Vertreter des Hauses an der Energie-Scout-Fortbildung der IHK für München und Oberbayern teilgenommen. Mehr....

September 2016: Eisengiesserei Baumgarte GmbH

Rührwerkumbau auf Intervallsteuerung

Die Eisengiesserei Baumgarte aus Bielefeld fertigt seit 1932 Eisengussteile. Heute produziert das Unternehmen mit rund 220 Mitarbeitern und einer Schmelzleistung von bis zu 18 Tonnen pro Stunde vorwiegend Maschinenkomponenten, wie etwa Pumpengehäuse oder Bus- und Bahngelenke. Mit der Qualifizierung von zwei Auszubildenden zu Energie-Scouts bei der IHK Lippe zu Detmold und der IHK Ostwestfalen zu Bielefeld hat das Unternehmen an seine Strategie der ständigen Weiterentwicklung angeknüpft. Mehr...

August 2016: Thimm Display GmbH

Modernisierung der Beleuchtung | Digitalisierung von Verwaltungsprozessen   

Um Produktion und Verwaltung energieeffizienter zu gestalten, nahmen zwei Auszubildende des Unternehmens an der Energie-Scout-Schulung der IHK Rheinhessen teil. Darauf aufbauend machten sich die angehende Industriekauffrau und der angehende Industriekaufmann auf die Suche nach Energieeinsparpotenzialen im Unternehmen und identifizierten Mitarbeiter als elementaren Faktor für ihr Projekt. Mehr...

Kontakt:

Servicestelle der Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz

Janine Hansen
hansen.janine(at)dihk.de

Telefon: 030 20308-2240

Partner der Mittelstandsinitiative

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit Deutsscher Industrie und Handelskammertag Zentralverband des deutschen Handwerks
Nehmen Sie Kontakt auf!

DIHK Service GmbH
Breite Straße 29
D-10178 Berlin

Telefon: 030 20308-2245
Fax: 030 20308-2245
duarte-martins.sara(at)dihk.de