Europäische Energieeffizienz-Experten zu Gast bei der MIE

16.-18.06.2014

Teilnehmer der STEEEP-Konferenz im Haus der Deutschen Wirtschaft © Hansen | DIHK

Über 30 Mitarbeiter europäischer Industrie- und Handelskammern trafen sich zu einer dreitägigen Konferenz im Haus der Deutschen Wirtschaft. Im Rahmen des europäischen STEEEP-Programms (Support and Training for an Excellent Energy Efficiency Performance) informierten sich Energiereferenten aus Belgien, Estland, Frankreich, Italien, Kroatien, Lettland, Österreich, Rumänien, Spanien und Ungarn über die Arbeit der Mittelstandsinitiative Energiewende. Das besondere Interesse der Teilnehmer galt den Energieeffizienz-Netzwerken und den Energie-Scouts der MIE.

Auf der Konferenz erläuterte Matthias Putzke (erio Energiemanagement) in seinem Vortrag die Arbeit von Energiemanagern in Deutschland. Jürgen Daamen von der KfW Bankengruppe präsentierte das Energieeffizienzprogramm der KfW. Die Finanzierung von Energieeffizienz-Maßnahmen war ein Schwerpunkt der Diskussion, der in allen teilnehmenden Ländern auf besonderes Interesse stieß. Dr. Dirk Köwener (LEEN) präsentierte Standards und Tools der Lernenden Energieeffizienz-Netzwerke LEEN, die sich derzeit nicht nur in der Schweiz und in Deutschland sondern auch in Österreich, Belgien und Japan etablieren.

Dr. Janet Nussbicker-Lux (IHK Südthüringen) und Dr. Norbert Amman (IHK für München und Oberbayern) präsentierten die Aktivitäten ihrer Kammern im Energieeffizienzbereich. Hartmut Bauer von John Deere erläuterte in seiner Präsentation das Energiemanagement seines Unternehmens. Dr. Georg Nuoffer-Wagner, Professor an der Hochschule Ravensburg-Weingarten (Leiter des Steinbeis Transferzentrums für Nachhaltigkeit) sprach über Energieeffizienz und ISO 50.001-Zertifizierungen.

(han)

Den Abschluss der Tagung bildete eine Betriebsbesichtigung des Klimaschutz-Unternehmens Bosch Siemens Hausgeräte, das am Produktionsstandort Nauen Waschmaschinen und Trockner herstellt. Dort erhielten die Teilnehmer neben einer Führung durch die Produktionshalle auch einen Einblick in die Energieeffizienz bei B/S/H in Deutschland und weltweit.

Unter dem Titel STEEEP bietet der europäische Dachverband der Industrie- und Handelskammern Eurochambres gemeinsam mit 34 Kammern aus zehn europäischen Ländern Trainings für kleine und mittelständige Unternehmen in den Bereichen Energiemanagement und Energieeffizienz an. Das Projekt wird von der Europäischen Kommission im Rahmen des Programms "Intelligent Energy Europe" gefördert. Der DIHK unterstützt das Projekt durch ein Trainingsmodul für die Energiereferenten der teilnehmenden Kammern, das von der Servicestelle der Mittelstandsinitiative Energiewende organisiert und durchgeführt wurde.

Partner der Mittelstandsinitiative

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit Deutsscher Industrie und Handelskammertag Zentralverband des deutschen Handwerks
Nehmen Sie Kontakt auf!

DIHK Service GmbH
Breite Straße 29
D-10178 Berlin

Telefon: 030 20308-2245
Fax: 030 20308-2245
duarte-martins.sara(at)dihk.de