Digitalisierung bringt Energiewende in Schwung

Unter dem Motto „Energiewende und Digitalisierung – natürliche Partner oder unzuverlässige Freunde“ untersuchten rund 150 Fachleute aus Wirtschaft und Wissenschaft während der diesjährigen housewarming, wie die beiden wichtigsten Vorhaben der Zeit zusammenpassen. Die bundesweit renommierte Fachtagung des Zentrums für Energie-, Wasser- und Umwelttechnik (ZEWU) am ELBCAMPUS, dem Kompetenzzentrum der Handwerkskammer Hamburg, fand bereits zum sechsten Mal statt. Dabei wurde schnell klar: Energiewende und Digitalisierung gehen Hand in Hand.

 „Durch die Digitalisierung geht die Energiewende mit Riesenschritten voran“, zeigte sich Thomas Baade, technischer Geschäftsführer der HanseWerk Natur GmbH überzeugt. Die HanseWerk-Gruppe war Mitausrichter der Fachtagung, ebenso wie die Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz (MIE), deren Ziel es ist, vor allem kleinen und mittleren Unternehmen technische Möglichkeiten zur Effizienzsteigerung aufzuzeigen und sie mit konkreten Angeboten bei der Realisierung zu unterstützen.

Von den mitwirkenden Umweltzentren des Handwerks wurde dafür beispielsweise ein Energiebuch für Handwerksbetriebe entwickelt, das zunächst einmal bei der Erfassung konkreter Verbrauchsdaten unterstützt. Aus diesen werden anschließend gemeinsam mit den Beratern der Mittelstandsinitiative konkrete Projekte abgeleitet. „Schon einfache Maßnahmen bringen rund zehn Prozent Energieersparnis. Durchschnittlich bringen Energie­effizienz­maßnahmen bis zu 25 Prozent Rendite“, rechnete Jan Rokahr von der Mittelstandsinitiative vor. Als sinnvoller nächster Schritt kann ein Umwelt- und Qualitätsmanagement­system wie der Qualitätsverbund umweltbewusster Betriebe (QuB) eingeführt werden. QuB ist speziell für kleine Unternehmen konzipiert worden und kann mit einem wesentlich geringeren Aufwand als beispielsweise die DIN 9001 oder DIN 14001 realisiert werden.

Die Präsentationen der Vorträge finden sich unter www.elbcampus.de/housewarming zum Download.

Kontakt

Servicestelle der Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz.

Michel Durieux

durieux(at)zdh.de

Tel.: 030 20619267

Partner der Mittelstandsinitiative

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit Deutsscher Industrie und Handelskammertag Zentralverband des deutschen Handwerks
Nehmen Sie Kontakt auf!

DIHK Service GmbH
Breite Straße 29
D-10178 Berlin

Telefon: 030 20308-2245
Fax: 030 20308-2245
duarte-martins.sara(at)dihk.de