Die Europäische Kommission schreibt die EMAS-Awards 2014 aus

10.12.2013

EMAS-zertifizierte Unternehmen und Organisationen, die ihre Umweltleistungen besonders innovativ verbessern, können sich bis zum 22. Januar 2014 für den EMAS-Award bewerben. Einmal jährlich zeichnet die Generaldirektion Umwelt der Europäischen Kommission EMAS-Organisationen für effektive Umweltinnovationen aus. 2014 werden die begehrten Preise im Rahmen der Hannover Messe im Rathaus der Stadt Hannover überreicht. Termin der Preisverleihung ist der 7. April 2014.

Der EMAS-Award ist die renommierteste Auszeichnung für ein Umweltmanagement. Mit dem EMAS-Award prämiert die Europäische Kommission bereits seit 2005 EMAS-Organisationen für ihre herausragende Umweltperformance. Jedes Jahr hat der Preis ein eigenes Schwerpunktthema. Für 2014 stehen die EMAS-Preise unter dem Motto „Umweltinnovationen als Beitrag zur Verbesserung der Umweltleistung“.

Umweltinnovationen bei Produkten und Dienstleistungen vermindern die Auswirkungen auf die Umwelt und verbessern die Nutzung von Ressourcen durch neuartige Lösungen. Die Umsetzung von kreativen Innovationen im Umweltbereich sollte sich dabei auf den Produktionsprozess, die Wertschöpfungskette, die Organisation selber oder das Geschäftsmodell konzentrieren, wo sie zur Verbesserung der Umweltleistung führt. Dabei ist auch die Berücksichtigung von weiteren Kriterien wie die Einbindung interessierter Kreise (z. B. Lieferanten und Kunden), die Mitarbeiterbeteiligung, die Kommunikation und Transparenz einer Organisation, die indirekten Umweltaspekte, die Reproduzierbarkeit der Maßnahme oder Benchmarks und das allgemeine Engagement der Organisation relevant. Kreative und erfolgreiche Ideen sind der Schlüssel zur Bewerbung um den EMAS-Preis.

Die Preise werden in sechs Kategorien vergeben: für Organisationen aus allen Branchen der Industrie in den vier Kategorien Mikro-Organisationen, kleine Organisationen, mittlere Organisationen und große Organisationen sowie für die Öffentliche Verwaltung in den Kategorien kleine und große Organisationen.

Organisationen aus allen Branchen der Industrie, Dienstleistung oder dem öffentlichen Sektor mit einer gültigen EMAS-Registrierung können sich bis zum 22. Januar 2014 beim DIHK bewerben. Dem DIHK als gemeinsamer Stelle der deutschen EMAS-Registrierungsstellen obliegt die nationale Auswahl der Kandidaten für die Preise. Er folgt dem Vorschlag einer Jury, der Expertinnen und Experten aus dem Bundesumweltministerium, dem Umweltbundesamt, der Deutschen Akkreditierungs- und Zulassungsgesellschaft für Umweltgutachter mbH (DAU), dem Umweltgutachterausschuss und dem DIHK angehören.

Die Ausschreibung mit allen Details und einen Bewerbungsbogen im englischen Original und in der deutschen Übersetzung finden Sie hier: www.emas.de.

(han)

Partner der Mittelstandsinitiative

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit Deutsscher Industrie und Handelskammertag Zentralverband des deutschen Handwerks
Nehmen Sie Kontakt auf!

DIHK Service GmbH
Breite Straße 29
D-10178 Berlin

Telefon: 030 20308-2245
Fax: 030 20308-2245
duarte-martins.sara(at)dihk.de