Betriebliche Mobilität neu gedacht

Die Mittelstandsinitiative und inno2grid informieren bei den Berliner Energietagen 2018

Die Energiewende und die Diskussion um Schadstoffemissionen und Fahrverbote fordern Unternehmen umzudenken. Gefragt sind praxisnahe und innovative Lösungsansätze für einen sauberen und effizienten Wirtschafts- und Pendelverkehr. Wie das geht, zeigte die Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz zusammen mit der inno2grid GmbH, Verbänden und weiteren Unternehmen auf den Berliner Energietagen.

Von der Fahrradförderung bis zum Mobilitätssystem

Drei Panels informierten über Konzepte und Angebote, die bereits heute oder in naher Zukunft von Unternehmen umgesetzt werden. Panel A machte den Einstieg mit Ansätzen der Verkehrsverlagerung auf den Umweltverbund, der digitalen Abstimmung von Fahrgemeinschaften und modernen Ansätzen des Mobilitätsmanagements. Panel B stellte die Herausforderungen und Potentiale in der Auswahl von Antriebsoptionen von konventionellen Verbrennern bis hin zu Elektroautos für Unternehmen vor. Abschließend präsentierte Panel C von inno2grid die Potentiale für nachhaltige Mobilität in der Planung von Wohn- und Gewerbestandorten und Infrastruktursystemen. Die jeweils folgenden Diskussionsrunden gaben den Teilnehmern die Gelegenheit, Angebote und Konzepte zu hinterfragen und Anregungen aus der eigenen Erfahrung einzubringen.

Die Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz bietet Informationsveranstaltungen und Leitfäden zum Thema. Mit dem gemeinsam mit den Industrie- und Handelskammern durchgeführten Qualifizierungsangebot zum/zur Betrieblichen/r Mobilitätsmanager/in können Unternehmen ihre Mobilität eigenständig nachhaltig gestalten.

Zu den Berliner Energietagen

Die Berliner Energietage sind die jährliche Leitveranstaltung für die Themen Energieeffizienz und Energiewende in Deutschland. Vom 7. bis zum 9. Mai hielten in diesem Jahr im Rahmen von 57 Kongressen, Podien, Workshops, Exkursionen und Preisverleihungen über 350 Fachreferenten und -referentinnen Vorträge und diskutierten mit den Teilnehmern.

Pressekontakt

Bitte richten Sie Ihre Presseanfragen an die Servicestelle der Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz.
 
Ansprechpartner:
Sophie Heimes
Tel. 030 20308 2238

heimes.sophie(at)dihk.de 

Partner der Mittelstandsinitiative

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit Deutsscher Industrie und Handelskammertag Zentralverband des deutschen Handwerks
Nehmen Sie Kontakt auf!

DIHK Service GmbH
Breite Straße 29
D-10178 Berlin

Telefon: 030 20308-2245
Fax: 030 20308-2245
duarte-martins.sara(at)dihk.de