Innovation und Klimaschutz – Deutschlands beste Energie-Scouts

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks und DIHK-Präsident Eric Schweitzer ehren Auszubildende für ihre pfiffigen Projekte

8. Juli 2015

Ausgezeichnete Energie-Scouts mit Bundesumweltministerin Barbara Hendricks und DIHK-Präsident Eric Schweitzer am 8. Juli 2015 © DIHK/Schicke

Erstmals sind heute die besten Energie-Scouts des Jahres in Berlin ausgezeichnet worden. Energie-Scouts sind Auszubildende, die sich bei den Industrie- und Handelskammern zum Thema Energieeffizienz qualifizieren und mit diesem Know-how eigene Energieeffizienzprojekte in ihren Ausbildungsbetrieben umsetzen. Geehrt wurden 14 Auszubildende für ihre herausragenden Energiesparprojekte. Insgesamt haben sich seit Anfang 2014 deutschlandweit über 1.000

Auszubildende zu Energie-Scouts qualifiziert.

Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks: „Die Gewinner unseres Wettbewerbes zeichnen sich durch ihre herausragende Leistung für betriebliche Energieeffizienz und Klimaschutz aus und sind im besonderen Maße vorbildlich. Sie haben es geschafft, ihre Betriebe umfassend energetisch zu durchleuchten und ihre Betriebsleitung von der Finanzierung von Effizienzmaßnahmen zu überzeugen. Ihr Einsatz hat sich mehrfach gelohnt: die erzielten Einsparungen sind beachtlich und die Investitionen sind so clever eingesetzt, dass sie sich in kürzester Zeit amortisiert haben. Solche Auszubildenden wünscht sich jeder Unternehmer und jede Unternehmerin!“

DIHK-Präsident Dr. Eric Schweitzer: „Energiekosten zu sparen, wird für unsere Unternehmen immer wichtiger. Deshalb freue ich mich sehr über die Erfolge der Energie-Scouts. Betriebe mit so engagiertem Nachwuchs sind gut gerüstet für die Zukunft. Zugleich sind diese außergewöhnlichen Leistungen der jungen Menschen auch Resultat unserer dualen Ausbildung, für die noch mehr geworben werden muss. Sie ist ein entscheidender Faktor für die Stärke, Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft.“

Den 1. Platz belegen Manuel Merz und Marcel Ostermann, beide Elektroniker im 3. Lehrjahr der Michael Weinig AG aus Tauberbischofsheim (Baden-Württemberg). Die Energie-Scouts haben ihren Ausbildungsbetrieb umfassend energetisch durchleuchtet, Mitarbeiter zum Thema Energieverschwendung geschult, Bewegungsmelder installiert, hohe Wärmeverluste an einem Heizbecken aufgedeckt und Heizungspumpen ausgetauscht. Mit dem Austausch einer einzigen Heizungspumpe konnten sie bei einer Amortisationszeit von 1,7 Jahren 1.100 Euro Ersparnis erzielen, in der Folge werden sukzessive alle 140 Heizungspumpen optimiert.

Auf den 2. Platz kamen die Energie-Scouts der Firma Lohmann & Rauscher GmbH & Co. KG aus Neuwied (Rheinland-Pfalz). Der 3. Platz geht an die Energie-Scouts der Amazonen-Werke H. Dreyer GmbH & Co. KG aus Hasbergen im Landkreis Osnabrück. Die Jury vergibt einen Sonderpreis Innovation an die Energie-Scouts der SWG Schraubenwerk Gaisbach GmbH aus Waldenburg (Baden-Württemberg).

Die Auswahl der Sieger-Projekte oblag einer Jury aus Vertretern des Bundesumweltministeriums, des Bundeswirtschaftsministeriums, des Deutschen Industrie- und Handelskammertages und der ebm-papst Mulfingen GmbH & Co. KG, die das Konzept der Energie-Scouts 2010 erfunden hat und mit Hilfe der Auszubildenden seitdem ca. 1 Mio. Euro an Energiekosten eingespart hat.

Die Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz wird getragen von den vier Partnern Bundesumweltministerium, Bundeswirtschaftsministerium, Deutscher Industrie- und Handelskammertag e. V. und Zentralverband des Deutschen Handwerks. Sie initiiert bundesweit Projekte und Veranstaltungen, um kleine und mittlere Betriebe in Industrie, Gewerbe und Handwerk für die Themen Energieeffizienz und Klimaschutz zu sensibilisieren, um neue Impulse und Ideen zur Beförderung der betrieblichen Energieeffizienz zu verbreiten und um die überregionale Vernetzung voranzutreiben.

Copyright © 2014 • Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz